missing image

Gartenpolylog

Der Verein Gartenpolyog wurde 2007 gegründet, um die Idee des gemeinschaftlichen Gärtnerns in Österreich bekannt zu machen, Gemeinschaftsgärten selber umzusetzen und österreichweit zu vernetzen. Drei Kernbereiche werden von Gartenpolylog bearbeitet:

Gemeinschaftsgärten
Für das Team von Gartenpolylog sind urbane Gärten Teil eines gesellschaftlichen Wandels. Es verfolgt das Ziel,  die Idee der Gemeinschaftsgärten in Österreich zu fördern und bei ihrer Umsetzung unterstützend mitzuwirken. In Wien werden gemeinsam mit selbstorganisierten Gruppen, mit verschiedenen Einrichtungen der Stadt oder auch mit privaten Auftraggeber*innen Gemeinschaftsgärten aufgebaut und die neuen Gartengruppen in den ersten Monaten des gemeinschaftlichen Gärtnerns organisatorisch und mit gärtnerischem Wissen begleitet.

Bildung
Gemeinschaftsgärten werden als vielfältige Lern- und Handlungsräume, die die Menschen in ihrer aktuellen Lebenswirklichkeit erreichen, betrachtet. Gartenpolylog versucht diese ganz bewusst zu nutzen, um die Potentiale des kollektiven Gärtnerns spürbar zu machen. Es werden Kurse zu gärtnerischen Themen wie Kompost und extensives Gärtnern angeboten wie auch zu Organisation und Gruppenprozessen in Gemeinschaftsgärten. Exkursionen zu unterschiedlichen Gärten ergänzen das Angebot. Das Wissen, das im Umfeld der Gemeinschaftsgärten im Rahmen von Forschungsprojekten und Kooperationen mit Partner*innen gesammelt wird, wird über Beratungen und Kursangebote bereitgestellt.

Netzwerk
Die Initiativen im Umfeld des kollektiven, meist urbanen Gärtnerns sind zahlreich und vielfältig. Gartenpolylog macht sie sichtbar und stellt Möglichkeiten der Vernetzung zur Verfügung. Die Homepage www.gartenpolylog.org, die interaktive Gartenkarte, Vernetzungstreffen (wie der monatliche Gartensalon an jedem ersten Mittwoch im Monat), der Newsletter und die jährlich stattfindende Netzwerktagung sind Beispiele dafür.

Angebote: https://gartenpolylog.org/de/gartenpolylog-angebot