missing image

Öko-Erntelandparzellen des ZV für Kleingärtner

Der Zentralverband der Kleingärtner bietet 115 m² große Bio-Gemüseparzellen zur Pacht an, wobei freie Reihen von den Öko-Erntelandlern selbst mit Saatgut, welches bei Übernahme der Parzelle ebenfalls vergeben wird, bebaut werden können. Außerdem haben die Pächter die Möglichkeit, etwa 20 m² mit Ausnahme bestimmter Arten frei zu gestalten. Bei fast allen Parzellen kann ein angrenzendes mit Beerensträuchern und Kräutern bebautes „Naschland“ mitgenützt werden. Während die Gemüseparzelle jede Saison mit unterschiedlichen Gemüsearten bebaut wird, ist das Naschland als Dauerkultur ausgelegt. Gemeinschaftshütten, Geräte und mobile Toiletten sowie Tipps und Tricks von den Fachberatern des Zentralverbandes, welche regelmäßig vor Ort sind, stehen zur Verfügung.

Öko-Erntelandparzellen des ZV Kleingärtner

  • Adresse: Lavantgasse – Gerasdorferstraße, 1210 Wien
  • Betreuende Firma: Zentralverband der Kleingärtner Österreichs
  • Größe & Preis:
    • 70 m²: 115 € (reine Gemüseparzelle:
    • 115 m² (Kombiparzelle:  70m2 mit Gemüse bebaut 20 m2 frei, Rest Naschland als Dauerkultur):  € 200,-
      (128 Parzellen vorhanden, davon 12 reine Gemüseparzellen)
  • Leistung des Betreuers:
    • Anpflanzung & Aussaat
    • Bewässerung bei sehr heißer Witterung
    • Verleihung verschiedener Geräte
    • Gemeinschaftshütten & Toiletten
  • Erntezeit/ Nutzzeit: Gartensaison
  • Angebaute Sorten: Tomaten, Pfefferoni, Paprika, Melone/Kürbis, Zucchini, Kartoffeln, Kohl, Kohlsprossen, Knollensellereie, Weißkraut, Blaukraut, Porree, Karfiol, Brokkoli, Kohlrabi, grüner Salat, Fisolen, rote Rübe, Mangold, Dille, Pastinak, Schwarzwurzeln, Zwiebeln (mehrere Sorten), Karotten, Petersil
  • Veranstaltungen/ sonstige Goodies:
    • zusätzlich angrenzendes Naschland Himbeer-, Brombeer, Ribiselsträuchern, Erdbeeren und Kräutern als Dauerkultur vorhanden
    • regelmäßig Tipps & Tricks durch Fachberater direkt vor Ort
  • Kontakt: